Borgloh, 04.08.2018, von N.Kramer

51. Internationale Bergrennen in Borgloh

Zwei Tage lang dröhnten wieder die Motoren am Uphöfener Berg in Borgloh und wir waren, wie seit vielen Jahren, mitten drin.

Samstag und Sonntag waren pro Tag wieder an die 20 Helfer aus dem Ortsverband Bad Essen im Einsatz um bei dem Bergrennen in Borgloh für einen reibungslosen Ablauf im Bereich der inneren und äußeren Verkehrslenkung zu sorgen. Durch die Bad Essener Helfer werden die äußeren Absperrungen zum Veranstaltungsgelände begleitet sowie die Organisation und Betreuung des Anreiseverkehr zu den Besucherparkplätzen.

An beiden Tagen war morgens um 6.45 Uhr Dienstbeginn im Ortsverband. Bei Temperaturen über 30 Grad war es wichtig ausreichend Getränke mitzuführen, welche vor Abfahrt nach Borgloh auf die jeweiligen Fahrzeuge verteilt wurden. In Borgloh angekommen gab es zur Stärkung ein gemeinsames Frühstück, so dass zu 8.00 Uhr sämtliche Posten besetzt werden konnten. 

Nach einem erfolgreichen Samstag, verlangte der Sonntag wieder einiges von uns ab. Tausenden Besucher machten sich auf den Weg nach Borgloh um das Rennen zu bestaunen. Die ersten Parkflächen waren zügig gefüllt, so dass unsere Helfer auf den Besucherparkplätzen reichlich zu tun hatten. Neben dem starken Anreiseverkehr machte uns die anhaltende Trockenheit etwas Sorge, da die Parkflächen ausschließlich Stoppelfelder waren mit der Gefahr des schnellen entzünden durch heiße Katalysatoren. Glücklicherweise verlief an beiden Tagen alles glimpflich.  

Nach zwei langen Tagen mit einem jeweiligen Dienstende gegen 19.00 Uhr konnten wie auch diese Jahr den MSC Osnabrück wieder tatkräftig unterstützen. 

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: