Belm, 28.03.2021, von N. Kramer

Einsatz bei Bombenräumung

Unterstützung der Feuerwehr und Polizei bei geplanter Evakuierungsmaßnahme in der Gemeinde Belm

Foto: David Ebener (NOZ)

Mit 25 Helfern unterstützten wir an diesem Sonntag die Freiwillige Feuerwehr Belm, sowie zahlreiche Kräfte der Polizei. Bei Sondierungsarbeiten in der Ortschaft Vehrte (Gemeinde Belm), wurden vermutlich drei Bombenblindgänger ausfindig gemacht, welche an diesem Sonntag freigelegt und durch den Kampfmittelräumdienst entschärft werden mussten. 

In einem für unsere THW-Kräfte fest zugeteilten Einsatzabschnitt, wurde ab 10:00 Uhr mit den Kontrollgängen begonnen. Immer wieder waren Bürger anzutreffen, welche aus dem Evakuierungsgebiet verwiesen werden mussten. Bis ca. 13:00 Uhr dauerten die arbeiten im Evakuierungsgebiet an. Auch unser Krad ist bei dieser Maßnahme zum Einsatz gekommen, welches die ländlich gelegenen Flächen und Wanderwege abgefahren ist.

Nachdem der erste freigelegte Blindgänger recht zügig entschärft werden konnte, musste der zweite, in einem Waldstück liegende Blindgänger, gesprengt werden. Der dritte Verdachtspunkte konnte auch bestätigt werden. Hier lag ein Blindgänger mit Langzeitzünder, welcher glücklicherweise mit Hilfe einer Raketenklemme entschärft werden konnte. 

Ein Großteil unserer Helfer konnte bereits nach Beendigung der Evakuierungsmaßnahme aus dem Einsatz entlassen werden. Ein von uns entsandter THW-Fachberater, blieb während der gesamten Einsatzdauer vor Ort und unterstützte in der Einsatzleitung der Feuerwehr. 

 

 


  • Foto: David Ebener (NOZ)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: