Osnabrück, 20.07.2020, von N. Kramer

Einsatz nach Großbrand in Osnabrück

Eine tief schwarze Rauchsäule stand seit dem frühen Mittag über dem Industriegebiet in Osnabrück-Fledder. Grund hierfür war der Ausbruch eines Großbrand in einer Autowerkstatt und einem angrenzenden Unternehmen für Reinigungsmittel und Reinigungsgeräten.

Gegen ca. 19:00 Uhr erhielten wir den Einsatzauftrag von unserer zuständigen Regionalstelle Lingen, den bereits im Einsatz befindlichen THW Ortsverband Osnabrück zu unterstützen. Angefordert wurden zwei Lichtmastanhänger, um die laufenden Nachlöscharbeiten auch über Nacht weiter durchführen zu können. Mit zwei Fahrzeugen, den beiden Lichtmasten und sechs Helfern sind wir die Einsatzstelle zeitnah angefahren.

An der Einsatzstelle angekommen, wurden unsere Helfer durch den Osnabrücker Zugführer in die Lage eingewiesen und die zu beleuchtenden Bereiche besprochen. Der Einsatz wurde unsererseits durch den Gruppenführer der Fachgruppe N geführt. Am nächsten morgen konnten wir die Einsatzstelle nach Sonnenaufgang wieder verlassen und sind gegen 06:00 Uhr eingerückt. 

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: