1. Bergungsgruppe

By Thiemo Schuff (Eigenes Werk) [<a href="www.creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0">CC-BY-SA-3.0</a>], <a href='http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gkw1_ov_oldesloe.jpg'>via Wikimedia Commons</a>

Die 1. Bergungsgruppe (B 1) rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Gefahrenlagen. Sie führt Sicherungsarbeiten in Schadenstellen durch, leistet leichte Räumarbeiten und richtet Wege und Übergänge her. Ferner unterstützt sie technisch und personell die Fachgruppen des THW.

Besetzt wird der GKW 1 mit einer Gruppe; das sind 9 Helfer.

Die 1. Bergungsgruppe (B 1) ist die universellste Gruppe im Technischen Zug (TZ). Besetzt ist der GKW 1 aus einem Gruppen- und Truppführer sowie 7 Fachhelfern. Das Personal und die Ausstattung sind auf die Bewältigung eines möglichst breiten Aufgabenspektrums ausgerichtet. Die Ausstattung ist weitestgehend absetzbar, tragbar und autark einsetzbar.

In der Regel wird diese Gruppe auch zuerst zum Einsatz kommen, insbesondere als THW-Schnelleinsatzgruppe [THW-SEG]. Sie wird ergänzt und unterstützt durch die 2. Bergungsgruppe mit alternativer oder leistungsfähigerer Technik oder durch THW-Fachgruppen (FGr). Das Einsatzfahrzeug der 1. Bergungsgruppe ist der Gerätekraftwagen 1 (GKW 1).
Die 1. Bergungsgruppe ist zudem mit ihrem Fahrzeug in die Technische Einheit Bahn 6 des Landkreises Osnabrück eingebunden, um bei Einsätzen auf Gleisanlagen der Deutschen Bahn AG zu helfen. Zu der B 1 gehört noch ein 8 to Anhänger. Auf diesem ist das Einsatzgerüstsystem (EGS) und Rüstholz verlastet um im Einsatzfall mit zu dem Schadensort genommen zu werden.